Einbau

Verkabelung
Verstärkereinbau

Reifenwerkzeug einbetten

Im ersten Schritt habe ich im Kofferraum den Hartstyropor durch niedriger bauenden Schaumstoff ersetzt, damit später Verstärker, Kondensator und Frequenzweichen unter dem doppelten Boden Platz haben. Dieser ist dabei aus einer Matte durch mehrere Lagen verklebt. Am Anfang hatte ich noch das Werkzeug darunter. Das war aber nicht ganz praktikabel. Das Werkzeug liegt jetzt im vorderen doppelten Boden.

Schaumstoff im Kofferraum Werkzeug einbetten
Kofferraum mit Schaumstoff Kofferraum mit Schaumstoff

Grundplatte für Verstärker zurechtsagen

Grundplatte HiFi Kofferraum Grundplatte
Grundplatte im Kofferraum Grundplatte im Kofferraum

Im nächsten Schritt habe ich eine dünne Holzplatte zurechtgesägt, die später als Basis für die Technik Verwendung findet. Der Hartstyroporblock kann dabei als Schablone zur Hilfe genommen werden. In der Mitte muss ein Loch für die Verschraubung vorgesehen werden. Mit Nadelfilz bezogen macht die Platte dann ein ganz gutes Bild. Am besten Sprühkleber für das Bekleben verwenden.

 

Dämmen

Montage an der Innenseite der Tür Türinnenverkleidung mit Mitteltöner
offene Tür mit Tieftöner Türverkleidung mit Dämmung und Mitteltöner

Im ersten Schritt die Grundlage für guten Sound schaffen: Die Dämmung! Die Türaußenbleche hab ich komplett mit Bitumenmatten beklebt. Die Türinnenverkleidung teilweise mit Bitumenmatten, teilweise mit Dämmspachtelmasse. Ist zwar nicht schön, aber selten. Am Türinnblech bin ich auf beiden Seiten da aktiv geworden, wo Platz war.

Klappern oder dröhnen im Betrieb hab ich nicht wahrgenommen. Ich gehe davon aus, dass die Maßnahmen ausreichend waren.

Verkabelung

Nachdem der Kofferraum vorbereitet ist, können die Kabel gezogen werden.

  1. ein Stromkabel +
  2. fünf Audiokabel (vorne, hinten, Subwoofer)
  3. Lautsprecherkabel (2x2,5, 1x1,5)
  4. Remotekabel
  5. Zündungsplus

Die Audiokabel verlaufen bei mir auf der rechten Seite zusammen mit den Lautsprecherkabel für die rechte Seite. Das Stromkabel auf der linken Seite zusammen mit den Lautsprecherkabel für die linke Seite.

Kabelführung Seite Audiokabel hinter Handschuhfach Kabel hinterm Handschuhfach
Kabel unter der Verkleidung der Schwellerinnenseite Herausgenommenes Handschuhfach Herausgenommenes Handschuhfach

Da die Frequenzweichen im Kofferraum untergebracht sind, muss für jedes Lautsprecherchassis ein Kabel nach vorne zur Tür geführt werden. Also je Seite 3 Stück.
Falls die Türen noch nicht vorbereitet sind, die Kabel vorne etwas länger lassen, damit man die später in die Tür fädeln kann.

Durchführung der Lautsprecherkabel in die Tür

Kabeldurchführung in die Tür Gefeilte Türbuchse In Türbuchse eingelegte Kabel
Türstecker Türbuchse mit gefeilter Aussparung für die Kabeldurchführung Türbuchse mit eingelegtem Kabel
Lautsprecehrkabel in der Tür
Offene Tür mit Lautsprecherkabel Tieftöner und Dämmung

Für die Durchführung in die Tür den Stecker ziehen und die Buchse aus der Fassung lösen. Danach wie im mittleren Bild die Buchse zurechtfeilen. Die 6 Kabel finden da gut Platz. Die Kabel können jetzt in die Tür reingeführt werden. In der Tür darauf achten, dass diese nicht der geöffneten Scheibe im Weg sind.

 

 

 

Stromkabel ziehen

Der Durchlass für das Stromkabel befindet sich hinter der Batterie. Um dieses zu finden muss diese zuerst mal ausgebaut werden.

Den Minuspol hab ich irgendwo im Kofferraum abgegriffen. Foto folgt.

Radioeinbau und Zündplus ziehen

Golf5 Zündplus Climatronic KDC-BT8044U im Golf
Bild mit Anschluss an Zündungsplus an der Klimaanlage Kenwood KDC-BT8044U

Am rechten Stecker der Climatronic ist das äußere Kabel das Zündplus. Dort kann man mit einem Stromdieb die Schaltspannung abgreifen und zum Radio führen.

Der von mir eingesetzte 1-DIN-Rahmen ist nicht der schönste und passt auch nicht optimal. Insbesondere, wenn man sich das Spaltmaß oben anschaut. Diesen werde ich auch ersetzen. Das Plastik soll es ja auch gummiert geben.

 

Pioneer AVH-4200DVD Golf 5
Pioneer AVH-4200DVD
Pioneer AVH-4200DVD Golf 5 Detail
Pioneer AVH-4200DVD im Einbaurahmen mit Adapter

Für den Einbau des Pioneers, welches das Kenwood ersetzt hat, musste ich mir zum einen den Gummirahmen besorgen, zum anderen ein Adapterset, welches aus den Blechen zur Befestigung und einem Adapterrahmen besteht. Hat man diese drei Dinge ist der Einbau relativ einfach und ist passgenau durchzuführen.

Das Adapterset nennt sich auch "Metall - Installations Kit für Doppel DIN Blenden" mit einem Maß von 182 x 103 mm. Hat mich 25.-€ gekostet.

Der Gummirahmen war ein "Radiohalterung Rubber Touch VW Golf V". Macht einen guten Eindruck und kostet ca. 18.-€.

Lautsprechereinbau

Neuer Tieftöner in der Tür RS 6.3 in Golf 5 Hochtoener im Spiegeldreieck
Tieftöner mit Dichtring Mitteltöner in Tür verklebt Hochtöner im Spiegeldreieck schlecht ausgerichtet

Den Tieftöner der RS6.3 hab ich an Adapterringen (z.B. 165er Lautsprecherringe) festgeschraubt. Passt einwandfrei. Um sie gegen die Türinnenverkleidung abzudichten hab ich den Adapterring mit einen Dichtring umklebt.

Der Einbau der Mitteltöner ist nicht ganz so einfach, da hinter der Türinnenverkleidung relativ wenig Platz ist.

Der Einbau des Hochtöners ist auch noch mehr oder weniger provisorisch. Den möchte ich auf jeden Fall noch besser ausrichten. Dieser strahl beim Einbau plan auf das Spiegeldreieck direkt auf die Ablage. Für einen "direkten" Sound natürlich nicht ideal.

Das hab ich jetzt zumindest für die Beifahrerseite getan und diesen mehr in den Hörraum ausgerichtet. Ist natürlich akustisch ein deutlicher Unterschied. Leider hab ich mir beim Schleifen etwas wenig Mühe gegeben und bin naiverweise davon ausgegangen, dass der Lack noch ein paar Löcher schließt. Das Gegenteil ist der Fall. Die Nachlässigkeiten sind jetzt nur besser sichtbar. Auf der Fahrerseite wird natürlich alles besser.

hochtoener im spiegeldreieck ausgerichtet hochtöner im spiegeldreieck gespachtelt golf 5 Spiegeldreieck geschliffen golf 5 Hochtöner im Spiegeldreieck eingepasst golf 5
Schritt 1: Ausrichtung mit Rohrabschnitt Schritt 2: spachteln Schritt 3: schleifen Schritt 4: lackieren und einbauen

 

Verstärkereinbau

Die Verstärker hab ich über Kreuz auf zwei Ebenen angebracht. Sie werden von ungefähr 5 mm Luft getrennt. Die Lautsprecherkabel vom Helix HXA400 zu den Frequenzweichen sind unter dem Brett. Genau so wie die Stromversorgungskabel, die zum Cap führen. Das sieht dann später im Kofferraum etwas aufgeräumter aus.

bestückte Verstärkergrundplatte HXA400 auf Stelzen RS 6.3 Frequenzweichen RS 6.3 Frequenzweichen
Bestückte Verstärkergrundplatte Kabelverlegung teilweise unter Platte Frequenzweiche RS 6.3 Competition Frequenzweiche RS 6.3 Competition

 

Helix HXA400 auf Stelzen Helix Frequenzweiche Helix Powercap kofferraumausbau
HXA 400 auf Stelzen Frequenzweiche RS 6.3 Competition Helix Powercap DPC 1000 Kofferraumausbau

 

Feedback-Formular